Coronavirus
Aktuelles

Endlich wieder Sport – wenn auch mit Einschränkungen!

Am 12.03.2020 erreichte uns die Nachricht vom HVN, dass bis auf weiteres aufgrund der Coronapandemie auch der Breitensport eingestellt werden soll. Weiter hat am 13.03.2020 auch direkt die Stadt Laatzen sämtliche Hallen gesperrt.

Wir möchten uns als Vorstand erst einmal für euer schnelles Handeln und die Akzeptanz bedanken! Es hat super geklappt, dass die Info direkt gestreut wurde. Seit nun mehr als zwei Monaten machen wir uns Gedanken, wie unser Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt über uns Handballer/innen, Eltern, Freunde und Familienangehörige weiter gehen kann. Mit viel ehrenamtlichem Engagement wurde die Zeit genutzt um sich Gedanken über den Zeitpunkt zu machen, an dem Handball im Breitensport wieder losgehen darf.

Der DHB und die Landesverbände unterstützten uns mit einem sogenannten „Return to play“-Konzept, doch abhängig bleibt das alles weiterhin von der Stadt Laatzen. Die klare Handlungsempfehlung des DHB ist: „Erst allein, dann zusammen und schließlich wieder als Mannschaft vor Zuschauern.“
Nach vielen negativen Nachrichten, Absage der letzten Spiele, Absage der Saisonabschlussfeier / Tanz in den Mai, Absage von Handballturnieren, letzte Trainingseinheiten und vieles mehr, erreichte uns letzte Woche eine positive Nachricht der Stadt Laatzen: „Sportplätze werden wieder geöffnet.“
Die Verantwortlichen unserer Handballabteilung haben sich direkt zusammentelefoniert und eine Strategie entwickelt. Oberste Priorität soll weiterhin die Eindämmung der Coronapandemie haben. Daher sollten wir alle weiterhin die Gesundheit der gesamten Bevölkerung im Blick haben.
Mit Hilfe eines Positionspapiers zur verantwortungsvollen Wiederaufnahme des Amateursports mit besonderer Berücksichtigung von Angeboten für Kinder und Jugendliche vom Deutschen Handballbund, soll mit Hilfe von acht Stufen eine Rückkehr in einen Spielbetrieb mit Zuschauern gelingen.

Der Gesamtvorstand der SpVg Laatzen hat am 07.05.2020 strenge Regeln und einen Bewegungsplan zur Nutzung des Sportparks Auf der Dehne aufgrund der  ordnungsbehördlichen Lockerungsgebote verabschiedet. Als Abteilung der SpVg ist die HSG Laatzen-Rethen eingeladen, den Sportpark unter strikter Beachtung der Regeln mit zu nutzen.

In einer außerordentlichen Sitzung haben wir im HSG-Vorstand am 08.05.2020 beschlossen, dieses Angebot für die Zeit ab dem 18.05.2020 an die Seniorenmannschaften und die beiden A- und B-Jugendmannschaften in einer Testphase weiterzugeben. Für die jüngeren Jahrgänge sehen wir das Risiko der Nichteinhaltung der Regeln als zu hoch an. Jugendmannschaften unterhalb der B-Jugend können ab Stufe 4 des Konzepts (hoffentlich ab 01.06.20, soweit die Planung) wieder in einen geregelten Trainingsbetrieb einsteigen. Wir drücken weiterhin die Daumen, dass dann mit praktikablen Auflagen auch wieder ein Training in der Halle möglich wird. Dies liegt weiterhin im Ermessen der Stadt. Wir möchten dennoch nochmal darauf hinweisen,  dass für alle  Jugendmannschaften gilt, dass einzig und allein die Eltern entscheiden, ob ihr Kind unter den genannten  Bedingungen/Auflagen am Trainingsbetrieb teilnimmt.

Das Positionspapier des DHB „ return-to-play“ sieht folgende Stufe vor:
STUFE 3: Kleingruppentraining outdoor (handballspezifisches Training ohne Zweikämpfe)
STUFE 4: Kleingruppentraining indoor (handballspezifisches Training ohne Zweikämpfe)
STUFE 5: Handballspezifisches Mannschaftstraining ohne Zweikämpfe
STUFE 6: Handballspezifisches Mannschaftstraining mit Zweikämpfen
STUFE 7: Testspiel- und Wettkampfbetrieb (ohne Publikum)
STUFE 8: Spiel- und Wettkampfbetrieb (mit Publikum)

 

Folgende Regeln gelten für den Sportpark „Auf der Dehne“:
1. Zutritt
Der Zutritt ist nur Sportlerinnen und Sportlern zum Ausüben Ihrer sportlichen
Aktivitäten gestattet. Aufgrund der Sperrung der Umkleiden hat das Betreten der Anlage schon in Trainingsbekleidung zu erfolgen. Der Weg zum Training und danach beim Verlassen der Anlage ist zügig durchzuführen. Jegliches „geselliges“ Beisammensein ist zu unterlassen.
2. Zugang
Der Zugang auf die Sportplätze erfolgt über den A-Platzeingang. Der B-Platzzugang ist gesperrt. Die Tennisplätze werden über den Haupteingang der Tennisanlage betreten.
3. Kontakt
Sämtliche sportliche Aktivitäten haben kontaktlos zu erfolgen.
4. Abstand
Die 2-Meter Abstandsregelung ist permanent einzuhalten.
5. Bewegungsplan
Der Bewegungs- bzw. Wegeplan ist einzuhalten.
6. Sperrung
Die Vereinsräume im Vereinsheim sowie das Tennisheim sind gesperrt. Ebenfalls sind alle Umkleiden/Kabinen, Duschen und die Tribüne gesperrt. Das Benutzen sämtlicher Sitzflächen ist untersagt. Die abgesperrten Flächen dürfen nicht betreten werden.
7. Toiletten
Die Benutzung der Toiletten ist nur jeweils einer einzelnen Person gestattet.
8. Bußgelder
Sollten bei Kontrollen durch die Region Hannover, die Stadt Laatzen oder sonstige behördliche Institutionen Verstöße gegen die Verordnung festgestellt werden, werden die Zuwiderhandelnden und der Verein gleichermaßen mit Bußgeldern belegt. Die SpVg Laatzen wird alle rechtlichen Schritte ausschöpfen und das ihr auferlegte Bußgeld von den Zuwiderhandelnden zurückfordern.
9. Anerkennung
Mit Betreten des Sportparks „Auf der Dehne“ erkenne ich die vorgenannten Regeln an. Die genannten Regeln ergeben sich aus der o.g. Verordnung und sind nicht vereinsintern entstanden. Wir bitten um Einhaltung und Verständnis.

 

Wir freuen uns auf hoffentlich baldige Lockerungen. Lasst uns gemeinsam verantwortungsvoll mit dieser Situation umgehen.

Mit sportlichen Grüßen
Stefan Böhm (1. Vorsitzender) & Linda Meyer (Jugendwartin)