Spielberichte,  Spielberichte Ladies

Am 1. Advent haben wir den Sieg nicht verpennt!

Ein Wiedersehen mit den Garbsener Ladies schon nach einer Woche… Zum Warmup brachte Linda unsere Sallys noch in der Kabine mit dem passenden Song auf Betriebstemperatur. (Bring Sally up) Gut gelaunt und voller Tatendrang betraten wir die Halle und heizten uns weiter ein. Die Retourekutsche kam allerdings noch vor dem Spiel. Wir haben unsere Kabinenbox samt neuem Inhalt vom Gegner zurückbekommen.

Vielen Dank dafür! 

Vor dem Anpfiff kam die obligatorische Ansprache von Nessi im Kreise der Ladies, diesmal zum 1. Advent besonders entzückend und rührend. Unser Motto lautete: 

„Advent, Advent, ne Lady brennt. Erst eine, dann zwei, dann drei, dann alle wir. Wir lassen keine Punkte hier! – und das mit Kämpferherz!” 

Und dann ging’s auch endlich mit dem Spielen los. Unser Trainer Matthias konnte heute leider nicht dabei sein, briefte aber unseren Ersatz-Coach. Frau Schröder, zu diesem Anlass extra mit Brille, führte uns kompetent, lautstark und emotional durchs Spiel. Das erste Tor ließ lange auf sich warten. Erst in der fünften Minuten gab’s den Durchbruch. Daraufhin waren wir langsam im Flow. Es stellte sich schnell heraus, dass der stärkste Gegner die warme Hallenluft war, die sogar lauf- und konditionsstarke Spielerinnen zum Auswechseln zwang. Mit und trotz trockener Kehle behielten wir die Oberhand und führten zur Halbzeit mit 6:12. Auch in der zweiten Halbzeit stand die Garbsener Abwehr sehr kompakt, doch wir konnten dagegenhalten. Wir haben geackert, was das Zeug hielt. Unser Spiel nahm an Fahrt auf. Die Torhüterinnern hatten nicht mehr viel zu tun und haben hervorragende Bälle für die 1. Welle gespielt. Wenn doch mal ein Ball in der Abwehr nicht geblockt werden konnte, überzeugten sie außerdem mit tollen Paraden. Wir konnten die Tordifferenz auf zehn ausbauen. In der 44. Minute fiel das letzte Tor für Garbsen, ein 7-Meter, der erste und einzige. Wir haben es diesmal besser gemacht. Unsere 7-Meter-Trefferquote war deutlich höher als die letzten Male. Zum krönenden Abschluss warf Kerstin in der letzten Minuten ihr erstes Tor und sorgte für Freude und Gänsehaut. Wir konnten einen erfolgreichen 10:25 Sieg verbuchen und mit nach Hause nehmen. Obwohl Stimme und Kondition des Ersatz-Coaches zum Ende nachließen, haben wir gemeinsam mit Unterstützung von Lesley aus der 1. Damen mit Herz gekämpft und jede Menge Spaß gehabt. Die vom Gegner gefüllte Kabinenbox wurde nach dem Spiel ebenfalls von uns platt gemacht. 

#derLadysZughatkeineBremsen