1. Damen
Spielberichte,  Spielberichte 1. Damen

Damen gegen Gronau Barfelde

Vorne quakt die Ente

Zum ersten Spiel unseres neuen Trainers Matthias empfingen wir in heimischer Halle die HSH Gronau/Barfelde. Da das Hinspiel unentschieden ausgegangen war rechneten wir uns heute durchaus einiges aus, die Bank war voll besetzt und in den ersten Trainingseinheiten hatten sich bereits einige vielversprechende Ansätze gezeigt.
In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und in der Abwehr wurde beherzt zugepackt. Allerdings zeigte schon der Halbzeitstand von 6:8 das zentrale Problem unseres Spiels: vorne wollte einfach der Ball nicht ins Tor! Das lag allerdings nicht an den teilweise sehenswert herausgespielten Chancen, sondern schlichtweg an deren Verwertung. Entweder warfen wir den Ball an den Pfosten, die Latte, am Tor vorbei oder immer wieder zielsicher auf den Fuß der beweglichen Gronauer Torhüterin.
Dieses Bild setzte sich in der zweiten Halbzeit fort. Allerdings wurde unsere Abschlussschwäche nun öfter durch Gegenstöße der Gäste bestraft. Aus dem gebundenen Spiel heraus konnten wir Gronau jedoch oft durch eine geschlossene Abwehrleistung in Schach halten. Das Ergebnis fällt mit 13:22 sicherlich einige Tore zu hoch aus, allerdings haben wir uns dies eindeutig selbst zuzuschreiben.
Nun geht es in den nächsten Wochen daran an unserem Zusammenspiel zu arbeiten und uns für die Arbeit im Training zu belohnen. Weiter gehts!
Es spielten: Victoria V. (Tor), Danni (6), Lara (4), Laura W., Merveille, Tabea (Tor), Annika, Franzi (1), Sophie (2), Christina