Weibliche B-Jugend HSG Laatzen Rethen
Spielberichte,  Spielberichte weibl. B

Ein hektisches Spiel mit positivem Ende​

Weibliche B gewinnt gegen Tus Bothfeld 17:15 (9:7)

Das erste Punktspiel nach Corona sollte für alle Beteiligten ein aufregendes und teilweise sehr hektisches Spiel werden.

Gleich zu Beginn des Spiels merkte man die Nervosität der Spielerinnen und dass die Sicherheit auf den “neuen” Positionen der Spielerinnen und im neuen Abwehrsystem noch nicht 100 prozentig gefestigt war. 
Dennoch stand die Abwehr von Anfang an gut, sodass die Gegnerinnen nicht so richtig wussten, wie sie durch die Abwehr durch sollten.
Im Angriff merkte man die Nervosität umso mehr und so wurden leider viele Bälle zu Beginn verdaddelt oder der Abschluss auf das Tor blieb ohne Erfolg.
Erst in der 6. Minute erzielte Kira das erste Tor zum 1:0.

Ab dann nahm der Angriff an Fahrt auf und es konnten einige Chancen und Tore herausgespielt werden. Dennoch blieb das Spiel nach vorne sehr hektisch, sodass viele Ballverluste entstanden.

Die Abwehr stand jedoch gut und Nele im Tor hielt den ein oder anderen Ball, sodass die Gegnerinnen auch Schwierigkeiten hatten ihre Tore zu erzielen. Es blieb ein ausgeglichenes Spiel und die weibliche B ging mit einem 2 Tore Vorsprung (9:7) in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte fanden die Bothfelder dann mehr und mehr den Weg zum Kreis, ein Manko in der Abwehr, an dem wir stark arbeiten werden, und holten so bis zum Unentschieden auf.
Doch die Laatzener ließen die Köpfe nicht hängen und erkämpften sich wieder einen knappen Vorsprung. 
Die letzten Minuten waren entscheidend: Die Abwehr fasste richtig zu, und die Mannschaft behielt im letzten Angriff die Nerven, sodass die Mädels glücklich mit einem 17:15 den Sieg nach Hause holten.

Fazit: An der Ruhe im Spiel und der ein oder anderen Abwehrsituation müssen wir sicherlich noch arbeiten und auch an der Trefferquote beim 7-Meter werfen, dennoch sind wir sehr zufrieden mit der Leistung der Mädels und sind stolz auf den Kampfesgeist und Siegeswillen! Weiter geht es dann gegen Samstag gegen Schloß Ricklingen.

Es spielten: Nele (Tor), Hannah (5), Mia (2), Lea (4), Henrike, Kira (2), Carlotta, Merle (1), Lenja (3)

PS: Vielen Dank an Torsten und Sascha für das Kampfgericht!